• alle Veranstaltungen
  • Klassik
  • Theater
  • Kabarett/Comedy
  • Burg
  • Tribute
  • Kinder
Die von Ihnen in den Warenkorb gelegten Artikel wurden nach 15 min wieder freigegeben. Bitte erstellen Sie eine neue Bestellung.
Schauspiel-Studio Oberberg e.V.

Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch

Familienstück von Michael Ende

Aula Grundschule Wiehl
Der Zauberer Beelzebub Irrwitzer hat ein Problem: Trotz aller Mühen ist sein jährliches Soll an bösen Taten noch nicht erfüllt....

... Nun ist der letzte Tag des Jahres, Silvester, angebrochen, und wenn er nicht bis Mitternacht noch mehrere Naturkatastrophen ausbrechen lässt sowie unzählige Arten ausgerottet hat, geht es ihm an den Kragen.

Der höllische Gerichtsvollzieher droht mit Pfändung. Da naht Rettung in Gestalt seiner Tante, der Geldhexe Tyrannja Vamperl. Sie hat ein Geheimrezept für einen magischen Punsch dabei, der die Erfüllung all ihrer (bösen) Wünsche verspricht. Mit seiner Hilfe wollen Beelzebub und Tyrannja in wenigen Stunden die Welt zugrunde richten und
sich selbst mit allen erdenklichen Reichtümern belohnen. Nur die Haustiere der beiden, Rabe Jakob und Kater Maurizio, können die Erde noch retten.

Sie wurden vom Rat der Tiere als Spione eingeschleust, um Beelzebub Irrwitzer und Tyrannja Vamperl an ihren Untaten zu hindern. Nun beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit: Wer wird ihn gewinnen, die beiden tierischen Spione oder die böse Tante und ihr Neffe?

Regie: Peter Kirchner
© Aufführungsrechte beim Verlag für Kindertheater Weitendorf, Hamburg

Darsteller:
Prof. Dr. Beelzebub Irrwitzer, geheimer Zauberrat: Hans-Gerd Pruß
Maledictia Made – wirkt normal wie irgendjemand auf der Straße, fast unheimlich normal: Josefine Döhl
Maurizio di Mauro, ein Kater – klein, kugelrund, mit dreifarbigem Fell (rostbraun, schwarz und weiß): Ingrid Brückner
Jakob Krakel, ein Rabe – zerrupft, dünne Beine, kümmerliches Gefieder, ansehnlicher Schnabel, laut krächzende Stimme: Alina Ludwig
Tyrannja Vamperl, Geldhexe: Silke Faber
Der heilige Silvester – eine lebendig gewordene Statue. Ein zierlicher alter Herr in einem goldbestickten langen Mantel, auf dessen Schultern hohe Schneepolster liegen.
Trägt eine Bischofsmütze auf dem Kopf und in der linken Hand einen Krummstab. Die Augen blicken unter buschigen, weißen Brauen nicht unfreundlich, sein Kinn ist bartlos: Jakob Vogelbusch

Aus technischen Gründen sind die Mittwochs-Veranstaltungen ab Mittwoch, 11 Uhr und die Veranstaltungen am Wochenende ab Freitag, 11 Uhr nicht mehr buchbar. Erkundigen Sie sich bitte telefonisch bei Wiehl-Ticket (Tel. 02262-99285), ob noch Karten verfügbar sind. Gerne reservieren wir Ihnen diese Karten für die Abendkasse (zzgl. AK-Gebühr von 1 €). Last-Minute-Reservierungen sind unter 0160-1644509 ab eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn möglich. Reservierte Karten müssen spätestens 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung an der Abendkasse abgeholt werden, ansonsten gehen die Karten wieder in den freien Verkauf.

Veranstaltungsort:
Aula der Grundschule Wiehl, Warthstr. 1
Der Einlass beginnt ca. eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Das Theater verfügt über eine professionell ausgestattete eigene Bühne und bietet bei den Veranstaltungen insgesamt 70 Plätze mit aufsteigender Bestuhlung zur freien Platzwahl. Die vorderen Reihen sind ebenerdig zu erreichen. Bei allen Veranstaltungen können Sie Getränke erwerben. Die Garderobe sowie die Toiletten befinden sich im Theaterfoyer. Das Rauchen im gesamten Gebäude ist nicht gestattet.
Anfahrt siehe www.theater-wiehl.de; Parkplatzwegweiser: http://www.wiehl.de/tourismus/service/parkplaetze/

Wiehl-Ticket, bzw. der Kulturkreis Wiehl e.V. verkauft die Tickets im Auftrag des Schau-Spiel-Studio Oberberg e.V. (www.theater-wiehl.de). Fragen zur Veranstaltung kann Ihnen ausschließlich der Veranstalter beantworten.
Zurück zur Übersicht